Großraum-Discos, Zeltfeste und Open-Air

 

An den Besucherzahlen und an der Zahl der Auftritte  gemessen, war Vossi einer der erfolgreichsten Live-Acts in Deutschland in den 80’er Jahren. Ohne die  Bühnen auf den Stadtfesten waren es einige zehntausend Besucher. Wenn man Open Air – Veranstaltungen und Stadtfeste  mitrechnet,  waren es einige  Hunderttausend.

Vossi und Peter Petrel auf der Disco-Circus-Tour

Nach einer Disco-Circus-Tour (u.a. mit Peter Petrel) war Vossi unter anderem als Discjockey auf den in Mode kommenden Rollschuhbahnen (Roller  Center in Eppendorf, Roller Skating Universum in Billstedt, Indianapolis in  Bergedorf-Lohbrügge und dem Rollerland in Hanau) im Einsatz. Auf einigen Rollschuhbahnen war er später für die Discjockey-Einsätze und die Programmplanung zuständig.

Vossi in der Pernod-Show 1981 - Star Club, Großneumarkt Hamburg

Viel unterwegs war Vossi mit seinem Ford-Transit  als entertainender Comic-Dj  für die  Pernod-Promotion-Tour (1979-1981) in verschiedenen  Discos in Norddeutschland, u. a. „Star Club“, Großneumarkt . Höhepunkt war die  „ St.Tropez-Feten-Tour“ (Aug. September 1981) u. a.in  München, Berlin, Dortmund, Aachen, Stuttgart, Saarbrücken,   Düsseldorf (Endausscheidung „Pernod-Girl  `81“).

Vossi-Baer u. Charly Caputnic

Am 4. Mai 1980 buchte Kurt Gottschalk (Penny Music) den inzwischen ziemlich  populären Dj für die Veranstaltung „20 Jahre Mama Bettys Band“ in Barmstedt. Die Veranstaltung lief so erfolgreich, dass aus dieser einmaligen Buchung eine  jahrelange freundschaftliche  Partnerschaft  wurde.Kurt Gottschalk trat auf zahlreichen Veranstaltungen auch selbst gemeinsam mit Vossi als Disco Duo auf. Vossi Bär und Charly Caputnic waren die Vorläufer für die erst Jahre später boomenden Comedy-Shows.

Vossi im Mic Mac Moisburg 1986

Vossi erinnert sich: „Bereits bevor die Türen der Discos geöffnet wurden, hatten sich lange Schlangen gebildet. Die Parkplätze waren so gr0ß wie einige Fußballfelder und es herrschte Chaos trotz Parkplatzwächtern. Bei der Eröffnung vom Mic Mac Kaltenkirchen  gab es einen Stau auf der einige Kilometer entfernten Autobahn. Das gleiche Bild herrschte vor den Festzelten.  Ich hatte immer ein  Zwei-Stunden-Programm:  Que Sera mi Vida,  YMCA, meiner Loop di Love Wubbelrumms-Polonaise und `Wo sind die Hände‘,  das war Party pur.“

Einige Stationen von Vossi Bär, Deutschlands verrücktestem Diskotheken-Jockel on Tour:

Großraumdiskotheken:
Mic Mac Moisburg (ab 1981)
Mic Mac Kaltenkirchen (auch Eröffungsparty ) – später Traffic
Bambu, Neustadt (Ostsee)
Galactica (Lüneburg)
Ziegelei (Groß Weeden)
Janssen’s Tanzpalast (Cuxhaven-Lüdingworth)

Ein Sonntagabend 1982 mit Vossi in "Jägers Rast" (Schwinge, Kreis Stade)

Mr. Pommeroy, Wedel
Die Grube, Salzgitter
Pahlazzo, Palen
K7. Eckernförde
Jägers Rast, Schwinge (ab 1981)
Behrmann’s Gasthof , Wohnste (ab 1981)
GoGo Club, Bad Segeberg
Atlantis Braunschweig
Schützenhof, Bargteheide
Schnuckenstall. Tespe
Strandhalle, Neustadt
Klimbim (HH, Weg beim Jäger)
Blackout, Norderstedt
Bierdorf, Eppendorf (Misswahl)
Party Bar, Witzeeze

Diverse Stadtfeste
z.B. „Wolters Bierfest“, Braunschweig (2x/Mehrere tausend Gäste)
Hamburger  Yachthafenfest, Wedel (Sept. 1980), Mehrfach Altstadt-
fest in Lübeck,

Zeltfeste u.a.

Zeltfest mit Vossi

Elmshorn, HH-Bramfeld, Ahrensburg, Bad Bramstedt, Fleestedt,
Nahe, Stemwarde, HH-Bergedorf, Braak, Glinde, HH-Tonndorf,
Niedersachsen:  Groß Schwülper,   Harburg, Bad Harzburg, Winsen-
Luhe, Luhmühlen, Schwarzenbek, Traventhal,

KILANA (Fasching Kiebitzreihe)
Sporthalle Trittau (m. Günter Fink-2000 Gäste)

Misswahlen / Show-Chance (Talentwettbewerb)

Firmen-Galas
DAK (Intermar (Travemünde)
Energieversorger

Vossi wollte sich nicht selbst vermarkten.  Er begann jedoch  Programme zu organisieren und zu promoten: Mariannenfest (1980 und 1981, Eimsbütteler Chaussee, Hamburg),  Tivoli (Bierdorf, Wandsbeker Zollstraße, Hamburg), 10 Jahre Stadt Schenefeld und  verschiedene Firmenveranstaltungen.

Was sonst noch um Vossi in den 80’er Jahren geschah:

In den 80’er Jahren jettete Vossi häufig mehrfach in einem Monat nach Mallorca und einige Male auch ins „Tres Islas“ nach Fuerteventura. Es hatte sich besonders  zu den Animateuren der Jugendreiseorganisation Twen Tours in Cala Figuera eine Freundschaft entwickelt. Der Entertainer und die Animateure tauschten  Programmiden aus und Vossi’s  Rock’n Roll wurde oft in der legendären  „Mond Bar“ unter freiem Himmel bejubelt. Noch heute freuen sich die einheimischen Freunde aus jener Zeit, wenn ihr Stimmungsmacher aus ersten Tourismusjahren mit der knallroten Mütze im

Vossi besucht noch heute gern die Villa Lorenzo in Cala Figuera

malerischen Fischerhafen von Cala Figuera auftaucht. „Hola Vossi“ … solange noch der blaue Fischerkarren im Hafen steht und Caloma und Blas für  familiäre Atmosphäre und  Fischplatte mit Ravioli in der Villa Lorenzo sorgen.  Die Mondbar ist längst abgerissen und die Animateure von Einst haben Karriere als Hoteldirektoren gemacht.

Nicht unerwähnt bleiben darf in den 80’er Jahren die Zeit mit Erika, die Königinmutter der Nachwuchstalente. In Erika Krugs kleinem  Fachwerkhaus  in Kocherstetten bei Schwäbisch Halltrafen sich Nachwuchstalente, Stars und Vertreter der Veranstaltungsagenturen. Die Talentförderin  (Tommy Steiner, Hubert Kah)  brachte Vossi  und Hanne Haller für seine erste Single „Wenn die Mama nicht will …“ (1983/Ariola) zusammen. Vossi:  „Es waren wunderbare, unvergessliche  zwei Tage im Europa Studio in München. Bernd Meinunger, Hanne Hallers Partner und erfolgreichster deutscher Schlagertexter kam vorbei. Gitte Haenning trafen wir in den Aufnahmepausen und wir kutschierten auf der Suche nach einem Hawai-Hemd und Bermuda-Shorts für das Plattencover mit Hannes Porsche durch die Isarmetropole. Später machte mich Hanne Haller mit Werner Buttstädt im legendären „HSV-Bierbrunnen“ bekannt und öffnete mir so den Weg zu Auftritten in der  „Aktuellen Schaubude“.